2. 4. 2020

Wurde von einem Waschbären angegrinst, einen roten und einen blauen
Luftballon festhaltend. Dachte zuerst ich sei im Sanitärseparee kurz
eingenickt, doch nein, er saß seitlich rechts von mir und grinste.
Was man halt so bekommt, wenn man dringend Toilettenpapier braucht.
Und sonst. Die Sorge ist da, ja, das lässt sich nicht leugnen. Mit den
Ereignissen in Wolfsburg ist der Ernst der Lage in der Region
angekommen. Ich verstehe, dass man aufruft zu Hause zu bleiben,
doch mir als chronischer Schmerzpatient tun meine Spaziergänge gut,
sie lindern meine Beschwerden. Es mag anderen auch so gehen. Wir
sollten nicht jedem, der scheinbar sinnlos durch die Gegend schlendert,
mit Misstrauen begegnen. In diesem Sinne, bleibt gesund…

mit lieben Grüßen …wolfgang

2 Antworten auf „2. 4. 2020“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.