Vor Gericht

Waren sie schon einmal vor Gericht. Ich schaute meine Anwältin, eine
junge, sympathische Frau, an und verneinte. Sie müssen nicht, aber
sie können und es wäre gut. Reden. In der Sache Weiland gegen das
Land Niedersachsen bitte in den Saal 3 eintreten. Gut. Mich erstaunte
meine innere Ruhe. Im Verlauf schilderte der Richter meinen Fall,
meine Anwältin bekräftigte unseren Standpunkt, der Vertreter des
Landes vertrat erwartungsgemäß eine andere Ansicht. Erzählen sie von
sich, ihre familiäre Situation, was hat die Krankheit mit ihnen
gemacht? Ich war ich. Der Richter und die weiteren Anwesenden hörten
mir zu. Die Sprache ist schwerer geworden, doch man gab mir Zeit.
Als ich geendet hatte, erteilte der vorsitzende Richter, zwei
ehrenamtliche Richterinnen an seiner Seite, dem Vertreter des Landes
das Wort. Er sagte, er müsse seine Ansicht revidieren und sähe sehr
wohl eine Schwerbehinderung. Nach zustimmenden Worten meiner
Rechtsbeiständin sah der Richter zu mir. Sie haben den Rechtsstreit
gegen das Land Niedersachsen gewonnen…

© copyright all lyrics wolfgang weiland

neue Beiträge per mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.