Tannenzapfen kicken im Park

Atmen, wachen,
zu einfach machen.
Im Heut‘ ertrinken,
der Zukunft winken.

Vergang’nes spüren,
verschloss’ne Türen.
Kein Hände falten,
mich nur verwalten.

Vielleicht vertrauen,
worauf nur bauen.
In welchen Bahnen,
kein Ende ahnen.

Die Wege gehen,
um zu verstehen.

Einmal noch…
Tannenzapfen kicken im Park.

© copyright all lyrics wolfgang weiland

Eine Antwort auf „Tannenzapfen kicken im Park“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.