ich zu Mensch

Ich zu Mensch

Höre die Blicke, sie stellen Fragen,
„Bist du nicht der, den jener meint?“
Auch hier, auch jetzt, an allen Tagen,
Jahrzehnte her, dass ich geweint.

Doch, dann und wann, ein off’ner Blick,
ein Lächeln fast, ich weich‘ zurück.
Auf meinen Schultern,
ich kann ’s kaum tragen,
mein Mensch zu Mensch Versagen.

© Copyright Text und Bild Wolfgang Weiland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.